Aus Park wird Wald

Die Forstbehörde stellt fest, dass auf dem Grundstück des Krankenhauses zwischenzeitlich ein Wald im Sinne des Landeswaldgesetzes entstanden ist. Wenn der Park im Zuge der Sanierung wieder hergestellt wird, müsse dazu auf einer Ausgleichsfläche von ca. 2 ha im Gegenzug aufgeforstet werden. Die Kosten betragen nach erster überschlägiger Kalkulation ca. 70.000,- €.
Die Ansicht von Herrn Weyer dazu ist, dass der Wald nur entstehen konnte, weil die Parkanlage in den letzten drei Jahrzehnten nicht gepflegt wurde. Er ist bereit, die Parkanlage auf eigene Kosten wiederherzustellen und den Park und den Seezugang auch für die Öffentlichkeit zugänglich zu halten. Er bitte die Stadt aber darum, die Kosten für die Waldausgleichsfläche mit dem Kaufpreis für das Grundstück zu verrechnen oder zu erstattet, sowie darum, dass sich die Stadt zu Hälfte an den laufenden Pflegekosten des Parks beteiligt, da der Park ja öffentlich sein soll. Die laufenden Kosten betragen nach erster Schätzung ca. 10.000,- € jährlich, also je 5.000,- € jährlich je Partei.