GWG und ZWO stimmen erneut gegen das Projekt

Die am 19.06.2020 von den Fraktionsvorsitzenden geforderten Nachbesserungen hat Herr Weyer von der Notarin in den neuen Kaufvertragsentwurf einarbeiten lassen und den Stadtvertretern zur Verfügung gestellt.

Völlig überraschend erhebt Herr Brandenburg (ZWO)  vor der entscheidenden Abstimmung (es war fast 22:00 Uhr) plötzlich und unerwartet Vorwürfe gegen Herrn Weyer, seine Bonität sei nicht hinreichend genug, um einem Grundstücksverkauf zustimmen zu können.

Dieser Vorwurf ist falsch. Zur Entkräftung haben wir uns hier zur Vorlage von Bonitätsbestätigungen über Herrn Weyer entschlossen.

Wenige Minuten später stimmen die Vertreter von GWG und ZWO gegen den Kaufvertragsentwurf.